Tierarzt Pflüger Attendorn

Tierarztpraxis Ole Pflüger

Ihr Tierarzt in Attendorn

Tierarzt Pflüger

Tierarzt für Attendorn, Olpe und Umgebung

Ob großes oder ganz kleines Tier – bei uns sind Ihre Schützlinge in besten Händen!

Die Gesundheit Ihres Tieres ist unsere Aufgabe. Zur Erfüllung dieser Aufgabe stehen uns viel Erfahrung, großes Fachwissen, eine moderne Ausstattung und vor allem viel Liebe zum Tier zur Verfügung.

Kleintiere

Telefon: 02722-6351542

Termine jederzeit nach Vereinbarung.
Offene Sprechstunden:

Mo., Mi. & Fr. 16:00–18:30 Uhr
Di. und Do. 11:00–13:00 Uhr

Nutztiere

Telefon: 0160-90261192

Termine jederzeit nach Vereinbarung.

24 Stunden Rufbereitschaft unter der oben aufgeführten Mobilfunknummer.

Tierarztpraxis

In Attendorn (Neu-Listernohl)

Waldweg 1
57439 Attendorn

info@tierarzt-pflueger.de

 Standort auf der Karte zeigen

Tierarzt-Notdienst

Dieses Wochenende:


25./27./28. Mai 2017

Tierarzt Gäher

Killeschlader Weg 23, 57413 Finnentrop
Telefon: 02721-7766

Tierarzt Wettengl

Kreuztaler Str. 20, 57482 Wenden-Gerlingen
Telefon: 02762-490660

Mai.2017

New Castle Disease (ND) / Atypische Geflügelpest / Impfung

19. Mai 2017|

An alle Hühner- und Putenhalter:

Impfpflicht gegen New Castle Disease (ND, atypische Geflügelpest) ernst nehmen!

In Deutschland besteht für jeden Hühner- und Putenhalter seit 1993 (auch für private Halter, unabhängig von der Tieranzahl) eine Impfpflicht gegen die Newcastle Disease (ist eine anzeigepflichtige Tierseuche!). Diese Impfpflicht ist ernst zu nehmen und eine regelmäßige Impfung der Hühner ist unerlässlich.

Die Impfung dient natürlich in erster Linie dem Schutz der eigenen Tiere.
Nicht zu unterschätzen sind aber auch mögliche Folgen durch Schadenshaftung die einen treffen könnten, wenn in der Region ND ausbrechen sollte und der eigene Hühnerbestand nicht nachweisbar vorschriftsgemäß geimpft wurde.

Tiere, die an der Newcastle Disease erkranken, zeigen Atemnot, wässrig-grünlichen Durchfall und verenden rasch. Bei einem längeren Krankheitsverlauf kommt es zu Störungen des zentralen Nervensystems . Die Feststellung des Seuchenausbruchs erfolgt über den Virusnachweis.

 

Empfehlungen zur Durchführung der Impfung

Die Impfung gegen ND muss 4x jährlich (alle drei Monate) in Form einer Trinkwasserimpfung durchgeführt und von einem Tierarzt bescheinigt werden.

Da der Lebendimpfstoff nach Anbruch der Dosis nur 2 Stunden haltbar und wirksam ist, empfehlen wir, den Hühnern 3 Stunden vor der Gabe der Impfung das Trinkwasser zu entziehen, so dass sie dann zügig und ausreichend trinken.
 Eine andere Möglichkeit ist es, in dem Wasser mit dem enthaltenen Impfstoff einige Scheiben Toastbrot einzuweichen und das an die Hühner zu verfüttern. Dabei muss darauf geachtet werden, dass alle Hühner davon genug abbekommen.

Für weitere Informationen und eine ausführliche Beratung stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!

New Castle Disease (ND) / Atypische Geflügelpest / Impfung

An alle Hühner- und Putenhalter:

Impfpflicht gegen New Castle Disease (ND, atypische Geflügelpest) ernst nehmen!

In Deutschland besteht für jeden Hühner- und Putenhalter seit 1993 (auch für private Halter, unabhängig von der Tieranzahl) eine Impfpflicht gegen die Newcastle Disease (ist eine anzeigepflichtige Tierseuche!). Diese Impfpflicht ist ernst zu nehmen und eine regelmäßige Impfung der Hühner ist unerlässlich.

Die Impfung dient natürlich in erster Linie dem Schutz der eigenen Tiere.
Nicht zu unterschätzen sind aber auch mögliche Folgen durch Schadenshaftung die einen treffen könnten, wenn in der Region ND ausbrechen sollte und der eigene Hühnerbestand nicht nachweisbar vorschriftsgemäß geimpft wurde.

Tiere, die an der Newcastle Disease erkranken, zeigen Atemnot, wässrig-grünlichen Durchfall und verenden rasch. Bei einem längeren Krankheitsverlauf kommt es zu Störungen des zentralen Nervensystems . Die Feststellung des Seuchenausbruchs erfolgt über den Virusnachweis.

 

Empfehlungen zur Durchführung der Impfung

Die Impfung gegen ND muss 4x jährlich (alle drei Monate) in Form einer Trinkwasserimpfung durchgeführt und von einem Tierarzt bescheinigt werden.

Da der Lebendimpfstoff nach Anbruch der Dosis nur 2 Stunden haltbar und wirksam ist, empfehlen wir, den Hühnern 3 Stunden vor der Gabe der Impfung das Trinkwasser zu entziehen, so dass sie dann zügig und ausreichend trinken.
 Eine andere Möglichkeit ist es, in dem Wasser mit dem enthaltenen Impfstoff einige Scheiben Toastbrot einzuweichen und das an die Hühner zu verfüttern. Dabei muss darauf geachtet werden, dass alle Hühner davon genug abbekommen.

Für weitere Informationen und eine ausführliche Beratung stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!

19. Mai 2017|

Weitere Beiträge finden Sie in unserem Newsarchiv.

Kleintiere

Hunde, Katzen und kleine Haustiere

In unserer Praxis betreuen und behandeln wir Kleintiere aller Art.

Dabei setzen wir auf modernste Verfahren zur Versorgung unserer tierischen Patienten. Wir geben unser Bestes, damit Ihr Haustier sich in allen Lebensphasen rundum wohlfühlt. Unser hochqualifiziertes Team berät Sie professionell – sowohl über präventive Maßnahmen als auch über geeignete Behandlungsmethoden im Krankheitsfall.

Folgende Leistungen bieten wir Ihnen und Ihrem tierischen Freund u.a. an:

Angefangen schon vor der Anschaffung Ihres neuen Begleiters bis ins hohe Alter.

Präventivmaßnahmen wie Impfungen, Schutz vor Parasiten, Gesundheitschecks, Futter- und Haltungsberatung.

Kennzeichnung mittels elektronischem Mikrochip und Tätowierung.

Ausstellung eines EU-Heimtierausweises.

Abnahme des Sachkundenachweises nach Landeshundegesetz NRW.

Ultraschalluntersuchung des Abdomens.

Digitale Röntgenuntersuchung (inkl. Röntgenuntersuchung auf Hüftgelenks- und Ellebogengelenksdysplasie).

Umfangreiche Diagnostik vor Ort und in Zusammenarbeit mit Fremdlaboren: Untersuchung von Hautgeschabseln, Kot, Urin, Blut, Abstrichen und Gewebeproben.

Therapie nach der klassischen Schulmedizin und mit alternativen Behandlungsmethoden.

Kastrationen, Tumoroperationen, chirurgische Wundversorgungen, Entfernungen von Blasensteinen und Fremdkörpern aus dem Magen- und Darmtrakt, Operationen am Augenlid und der Nickhaut, Amputationen.

Angefangen bei der Zahnreinigung und -politur bis hin zu chirurgischen Extraktionen (Zähne ziehen).

Die wohl schwerste Entscheidung für jeden Tierbesitzer ist, sein Tier wegen eines nicht änderbaren, das Tier quälenden Zustandes einschläfern zu lassen. Wir bemühen uns, Ihnen bei der Entscheidung des „ob“ und „wann“ zu helfen. Zudem versuchen wir, im Rahmen unserer Möglichkeiten, wenn Sie es wünschen, auch zu Ihnen nach Hause zu kommen. Zum eigentlichen Einschläfern verwenden wir ausschließlich Narkosemedikamente, mit deren Hilfe wir ein möglichst schnelles und schonendes Einschlafen des Patienten erreichen.

Unser Team

Vier Ärzte und zwei Helferinnen für Ihre Klein- und Großtiere

Tierarzt Ole Pflüger

Leitender Tierarzt und Praxisinhaber

Dr. Magdala Köchling

Assistenztierärztin

Nane van Hove

Assistenztierärztin

Benedikt Pulte

Assistenztierarzt

Nina Gloth

Im Studium der Veterinärmedizin

Claudia Dickhaus

Assistenz und Verwaltung

Jutta Rank

Verwaltung

Nutztiere

Kühe, Schafe und Pferde

Wir beraten Sie bei allen Themen zur Gesunderhaltung Ihrer Tiere.

Unsere Tierärzte betreuen Sie von der Aufzucht- über Haltungs- und Futterberatung sowie beim Fruchtbarkeitsmanagement. Dazu gehören bei Rindern Trächtigkeitsdiagnosen und Behandlungen von Sterilitätsproblemen.

Chirurgische Eingriffe bei Labmagenverlagerung der Milchkühe und Kaiserschnitte bei Milch- und Mutterkühen sind für unser 3-köpfiges Großtierärzteteam gängige Praxis.

Die Behandlung von Schafen, Ziegen und Freizeitpferden werden im Einzugsgebiet der Fahrpraxis selbstverständlich auch mit Freude ausgeführt.